Aurora – All My Demons Are Greeting Me As A Friend

Aurora All My Demons Greeting Me As A Friend CoverAurora Aksnes kommt nicht aus einer der auch in Skandinavien verbreiteten Castingshows. Nein, die 19-Jährige kommt direkt aus ihrem Kinderzimmer in Bergen, der zweitgrößten Stadt Norwegens, malerisch gelegen am Beginn der Westfjorde und ein wenig verschlafen. Hier fing Aurora mit fünf Jahren an, auf ihrem Kinderklavier zu klimpern, wenig später bekam sie dann ein richtiges und widmet sich bis heute dem Songschreiben. „Ich hatte das Gefühl, dass ich das einfach tun musste, weil es die für mich beste Art war, mich auszudrücken“, sagt Aurora. Mit 15 tritt sie, noch ziemlich schüchtern, erstmals in ihrer Schulaula auf, zwei Jahre später, 2013, veröffentlicht sie ihre erste Single „Awakening“. So geht es weiter, die Shows werden größer, das Selbstvertrauen auch, und mit dem hymnischen „Running With The Wolves“ sowie dem Oasis-Cover „Half The World Away“ stehen auch schon zwei mittelgroße Hits zu Buche. Auroras Debütalbum ‚All My Demons Greeting Me As A Friend‘ (was für ein Supertitel) wird ihren Ruf als eine der vielversprechendsten skandinavischen Poptalente untermauern: Die Platte ist stark von Aksnes‘ Piano- und Synthesizer-Kompositionen geprägt, die Songs sind bei aller Melodik auch immer gern ein wenig dämmerig gestimmt. Und mit dieser mysteriösen Stimme zwischen Kate Bush, Lorde und Björk nimmt Aurora ihre Hörer unmittelbar gefangen.

Aurora – All My Demons Are Greeting Me As A Friend (Vertigo/Universal) LP 4737927 / Deluxe Ed. (inkl. 5 Bonus-Tracks) 4737926 / CD 4737077 // ab 11.03.2016 im Handel