Luxuslärm // Fallen und Fliegen

Luxuslaerm Fallen und FliegenIm zehnten Jahr ihres Bestehens kann die westfälische Band auf bisher vier Erfolgsalben zurückblicken. Mit ihrem neuen Longplayer ‚Fallen und fliegen‘ erinnert die Formation um Frontfrau Jini Meyer an ihre Anfangstage. Nach dem eher rockigen ‚Alles was du willst‘ nehmen sich Luxuslärm ein Stück weit zurück. Die Rückbesinnung auf die eigenen Stärken ist dabei kein theoretisch zurechtgelegter Schlachtplan, sondern organisch gewachsen. Gefühle zu transportieren, eigene Reflektionen auf die Fragen des Lebens preiszugeben, das zieht sich durch ihre zwölf neuen, äußerst nahbaren Songs . In „Kein Geld der Welt“ berichtet sie von Menschen von seltenem Schlag, die nötiger denn je sind. Veränderungen thematisieren „Solange Liebe in mir wohnt“ und das Max-Mutzke-Duett „Bis es wehtut“. Die Rock-Attitüde fehlt trotz des Pop-Appeals nicht. Luxuslärm lassen es krachen und geben sich dennoch sehr entspannt, wie in „Heute Nacht“ oder „Federleicht“. Trotz gelebter Detailverliebtheit wirkt nichts überfrachtet oder aufgesetzt.

Luxuslärm – Fallen und Fliegen (Polydor/Universal) CD 4779120 // ab 11.03.2016 im Handel