Drawing Circles // Sinister Shores

Drawing Circles Sinister Shores CoverDie verlorene Liebe, die Sehnsucht, das Vermissen, die Schlaflosigkeit – all das sind Themen auf ‚Sinister Shores‘. Das Album des Berliner Trios ist ein Regentag am windigen Strand, an dem man alleine unter den steilen Küstenhängen entlanggeht und die Tropfen ins Gesicht klatschen. Intensität benötigt in der Musik nicht immer Lautstärke und verzerrte Gitarrenwände. Bedrückende, fast schon erdrückende Intimität lässt sich auch ganz einfach durch emotional-dichte, beeindruckende Atmosphären erzeugen. Die melancholischen Stücke bauen so viel Spannung auf, dass man das Gefühl bekommt, sie müssten bald ex- oder implodieren, wenn Sänger Vincent Alex klingt, als könne er die Zeilen, die er aus sich rauspresst, selbst kaum noch ertragen. Entscheidend ist hier die hohe Glaubwürdigkeit, die einen nicht zweifeln lässt, dass manche Tür endgültig zugeschlagen wurde und mancher Hoffnungsschimmer längst verglühte.

Drawing Circles – Sinister Shores (Eat The Beat/rough trade) LP ETB-0007 / CD ETB-0006 // ab 11.03.2016 im Handel