THE HEAVY // HURT & THE MERCILESS

The Heavy Hurt and The Merciless CoverBath ist nicht die Wiege, geschweige denn die Hochburg des britischen Souls – aber The Heavy sind definitiv eine der besten Bands der Insel. Woran sie hart arbeiten: Seit neun Jahren und drei Alben tingelt sie durch die Clubs der westlichen Hemisphäre und haben bleibenden Eindruck bei diversen Film- und TV-Produzenten hinterlassen, die den Retro-Sound zwischen R&B, Soul, Rock und Funk gerne in Soundtracks verwenden. Wie Quentin Tarantino in „The Hateful Eight“. Trotzdem wartet das Quartett weiter auf den großen Durchbruch. Der könnte sich nun mit Album Nr. 4 einstellen. Einfach, weil sich hier vier bis fünf mega-starke Songs mit Bläsern, mächtigem Groove und einer bewusst grobschlächtigen Produktion finden, weil The Heavy unschlagbar sind, wenn sie richtig Dampf ablassen, und weil das Ganze kaum Lückenfüller aufweist. ‚Hurt & The Merciless‘ ist ein spannendes Werk in der Schnittmenge zwischen Vintage Trouble, James Brown, Sly & The Family Stone. Keine schlechten Referenzen…

The Heavy – Hurt & The Merciless (Ninja Tune/rough trade) LP COUNT077 / CD COUNTCD077 // ab 01.04.2016 im Handel