Weezer // Weezer (White Album)

Weezer White Album CoverFarbenblind darf man als Weezer-Fan wirklich nicht sein. Erst war da das ‚Blue Album‘, es folgten ‚Green‘ und ‚Red‘, und nun ergänzt das kalifornische Quartett die bandeigene Farbpalette um ein strahlendes Weiß. ‚Weezer (White Album)‘ heißt ihr nunmehr zehntes Werk, das Sänger Rivers Cuomo als ihr „Beach Album“ bezeichnete. „Die Inspiration hinter diesen Songs waren meine Erlebnisse im Westen von Los Angeles, wo wir herkommen“, sagt er. „In Venice und Santa Monica mit Leuten herumzuhängen, der Strand, die Hare-Krishna-Anhänger, ein Sikh auf Rollerblades mit Gitarre, Mädchen auf Tinder innerhalb meines 4-Meilen-Radiusses, andere Bands, die Kids aus La Sera… Ich twitterte einfach ‚wer will rumhängen?’, traf ich mich denen, die antworteten, und sprach mit ihnen über das Leben. Ich liebe Kalifornien und ich wollte, dass die Leute beim Hören des Albums das Gefühl haben, dass sie mit uns dort sind, auch wenn sie in Wirklichkeit im Winter in Milwaukee sitzen.“ Musikalisch sollte das Album dabei an die Neunziger anknüpfen und den sommerlichen Grunge-Pop ihres blauen Albums mit der Frechheit und Unvorhersehbarkeit von ‚Pinkerton‘ vereinen. Dafür ließ Cuomo sich sogar den gleichen Bart stehen, den er bei den Aufnahmen von ‚Pinkerton‘ trug. Ob’s geholfen hat? Wir finden schon. Das weiße Album macht Spaß, und man kann den kalifonischen Sand quasi an den Füßen spüren.

Weezer – Weezer (White Album) (Atlantic/Warner) LP 7567866531 / CD 7567866532 // ab 01.04.2016 im Handel