OK Kid // Zwei

OK Kid Zwei Cover„Wir standen ja irgendwie lange Zeit für gar nichts“, sagt OK-Kid-Sänger und MC Jonas Schubert recht selbstkritisch. Als „ehemalige Klassensprecher der Generation Y“, also der etwa 25- bis 35-Jährigen, werden sie gern bezeichnet. Tatsächlich nahm dieses vage verlorene, sinnsuchende und nicht so richtig entscheidungsfreudige Grundgefühl, dass dieser Altersgruppe attestiert wird, auf dem Debüt recht breiten Raum ein. „Mittlerweile aber ist diese latente Unzufriedenheit, dieses egozentrische Rumgenörgel bei uns nicht mehr vorherrschend“, so Jonas. „Vieles hat sich in den vergangenen Jahren zum Positiven verändert, das möchten wir nun auch dokumentieren.“ Somit ist die Latte für ‚Zwei‘, das neue Album der drei Wahl-Kölner, gelegt. Reifer ist die neue Platte geworden, ohne den Spieltrieb des Debüts verloren zu haben. ‚Zwei‘ klingt selbstbewusster, klarer, doch zugleich traut sich das Trio einen noch weiteren Blick über den HipHop-Tellerrand. „Wir haben gegenüber Popmusik keine Berührungsängste, das Album dehnt sich deshalb sehr weit an unterschiedliche Ufer aus.“ Musikalisch wie inhaltlich typisch ist die neue Single „Ich kann alles“, auf der anderen Seite gibt auf „Gute Menschen“ Kritik an den Salon-Rassisten. „Lieber ein ehrliches Arschloch als ein Heuchler, der unter dem Mäntelchen selbsterkannter politischer Korrektheit nichts weiter tut als Hass zu schüren.“ Ohne Frage: Die Zeiten, in denen OK Kid für nichts stand, sind vorbei.

OK Kid – Zwei (Four Music/Sony) 2LP+CD 88875168801 / Ltd. Box Set 88875197192 / CD 88875168802 // ab 08.04.2016 im Handel