Cyndi Lauper // Detour

Cyndi Lauper - Detour CovorErst Blues, dann Broadway, jetzt Country: Auf ‘Detour’ huldigt Cyndi Lauper den singenden Cowboys und Cowgirls ihrer Kindheit – mit illustren Gästen, pinken Haaren und verschrobenem Humor. 
Was sich Cynthia Ann Stephanie Lauper vornimmt, das tut sie auch. Sei es das Blues-Epos ‘Memphis Blues’, mit dem sie 2010 ein triumphales Comeback feiert. Der Soundtrack zum Broadway-Spektakel „Kinky Boots“, der ihr Emmy und Grammy bescherte, und jetzt – drei Jahre später – ein Album, auf dem sie den Country & Western-Helden der Vierziger, Fünfziger und Sechziger huldigt: Patsy Cline, Loretta Lynn, Wanda Jackson, Patsy Montana, etc. „Die liefen bei mir zu Hause, während ich auf meinem Holzpferd durchs Wohnzimmer ritt. Es waren schöne, starke Frauen, die Männern Saures gaben. Und es war die Popmusik der damaligen Zeit.“ An die sich die 62-Jährige unter der Regie von Plattenfirmen-Legende Seymour Stein wagt, Duett-Partner wie Willie Nelsen, Vince Gill, Emmylou Harris, Alison Krauss und Jewel auffährt, und ihre ureigene Version des traditionsreichen Genres liefert. „Ich behandle die Stücke mit Respekt, will aber auch meinen Spaß haben. Deshalb ist es toll, mit Jewel um die Wette zu jodeln oder mit Alison den Dolly Parton-Klassiker “Hard Candy Christmas” zu bringen. Natürlich habe ich alles versucht, um Dolly zu gewinnen, aber sie war nicht verfügbar. Wer weiß: Vielleicht ist das ‚Detour 2‘.“ Eine charmante Drohung.

Cyndi Lauper – Detour (Rhino/Warner) LP 8122794706 / CD 8122794717 // 06.05.2016 im Handel