Me+Marie // One Eyed Love

Me+Marie One Eyed Love CovorEine Frau, ein Mann – sie am Schlagzeug und er an der Gitarre. Ja, die Assoziation ist klar und überrascht Maria de Val (Drums, Gitarre, Vocals) aus Südtirol und Roland Scandella (Bass, Gitarre, Vocals) aus Graubünden schon längst nicht mehr. „Klar, viele denken an die White Stripes. Aber wer uns hört, weiß ziemlich schnell, dass wir dann doch etwas anderes machen“, sagt er.
Der rohe Blues-Rock der Stripes ist tatsächlich nicht das Ding dieses Duos. Die beiden haben sich eher Indie-Rock zwischen Euphorie und Melancholie verschrieben. Dabei beherrschen sie das Spiel mit Dynamik und Spannungsaufbau schon nahezu perfekt. „I Want You To Know“ etwa beginnt beschwingt und relaxed und entwickelt sich zu einem beklemmenden Finale. Daneben gibt es zärtliche Momente wie „One Eyed Soul“, ruhige Balladen („Rises“) oder das schwelgerisch-jazzige „Where Is Your Soul?“. „Storm Is Rising“ erinnert hingegen an Neo-Country im Stil von Ryan Adams. Die rockige Seite zeigt sich dann wieder in Stücken wie „White Noise“. Aus all diesen Zutaten ergibt sich ein großartiges Debüt, das nicht zu Unrecht auf viel Liebe bei Fans und Kritikern stößt. „Wir sind momentan sehr froh, was alles passiert und wie es läuft. Wir wollen das Album in die Welt hinaustragen und viele Konzerte spielen, tolle Festivals erleben, neue Menschen treffen“, sagt Maria. „Es wird auch definitiv einen Nachfolger geben“, verrät Roland, „wir arbeiten schon an neuen Songs.“

ME + MARIE AUF TOUR 2016

Me+Marie – One Eyed Love (Capriola/Sony) CD 88985308152 // ab 06.05.2016 im Handel