James Blake // The Colour In Anything

James Blake - The Colour In Anything CoverJames Blake, der gerade noch den Song „Forward“ für das Beyoncé-Album ‚Lemonade‘ beisteuerte, ist einer der britischen Künstler, die mit dem erlesenen „Mercury Music Prize“ ausgezeichnet wurden. Insofern sind derzeit viele Augen auf ihn gerichtet, da gerade sein drittes Album ‚The Colour In Anything‘ erschienen ist.
Bei der Produktion wurde Blake teilweise von Rick Rubin unterstützt, nachdem dem Briten „etwas die Luft ausgegangen“ war. An je zwei Songs schrieben Justin Vernon, der Kopf hinter Bon Iver, und der R&B/HipHop-Musiker und -Produzent Frank Ocean mit. Vernon ist zudem in „I Need A Forest“ zu hören, einer märchenhaften Dub/R&B-Ballade. Das Albumartwork stammt von dem Kinderbuchillustrator Sir Quentin Blake. Der Rest ging allein auf Blakes Kappe. Das Spektrum seiner Lieder ist verhältnismäßig breit gefächert: Stand Blake zu Anfang seiner Karriere für Post-Dubstep, so lässt er heutzutage Pop, Deep House, R’n’B, Soul und Klassik (Klavier) mit einfließen. Obwohl viele von seinem Ruhm profitieren wollen und sein Fahrwasser für sich zu nutzen versuchen, klingt nach wie vor niemand wie Blake – musikalisch wie stimmlich. Ihm ist ein spannendes, anspruchsvolles und vielschichtiges Album gelungen, mit dem er seinen Ausnahmestatus unterstreicht.

James Blake – The Colour In Anything (Polydor/Universal) 2LP (ab 5.8.) 4793333 / CD 4793298 // ab 03.06.2016 im Handel