Nahko and Medicine For The People // Hoka

Nahko and Medicine For The People - Hoka CoverIndianische Symbole auf dem Cover, den Bandnamen Nahko and Medicine For The People, dazu eine Plattenfirma die Medicine Tribe heißt und die Aussage des Musikers, dass er die Welt besser machen möchte. Ehrlich gesagt, klingt das alles sehr nach kitschigem World-Music-Theater. Doch Nahko, der tatsächlich selbst puerto-ricanische, indianische und phillipinsche Wurzeln hat und sich das alles nicht nur als Image zulegt, schafft es recht schnell, einem diese Befürchtung zu nehmen, wenn man sich auf sein drittes Album einlässt. Denn den Hörer erwartet darauf keine säkularisierte, indianische Pop-Folklore, sondern eher poppiger, moderner Songwriter-Folk, was einen riesigen Unterschied ausmacht. Dieser Alternative Folk bringt einige echte Ohrwürmer mit, wie zum Beispiel das sehr tanzbare groovende „San Quentin“, den entspannten Reggae-Vibe von „Great Spirit“, die große Hymne „The Wolves Have Returned“ oder das stark an die Counting Crows erinnernde „Directions“. In den Texten greift Nahko natürlich seinen Wunsch der Weltverbesserung auf, transportiert ihn jedoch sehr mitsingbar.

Nahko and Medicine For The People – Hoka (Side One Dummy/Cargo) 2LP 00096981 / CD 00096982 // ab 10.06.2016 im Handel