Beginner // Advanced Chemistry

Beginner - Advanced Chemistry  CoverJan Eißfeldt alias Jan Delay alias Eizi Eiz holt beim Frühstücksinterview in einem Kölner Hotel sein Handy hervor und spielt ein kleines Video ab: Man sieht Eißfeldts zweijährige Tochter, die immer wieder „Ahnma“ sagt, den Hamburg-Slang-Titel der vorab veröffentlichten Beginner-Comebacksingle, und sich sehr dabei freut. „Sie ist sehr aufgeregt“, sagt der stolze Vater, und damit ist sie nicht die Einzige. In HipHop-Deutschland ist wahrscheinlich seit Jahren kein Album vehementer herbeigesehnt worden als ‘Advanced Chemistry’, der vierte Streich der Füchse aus Eimsbüttel. Lange hatten Eißfeldt (40), Dennis Lisk (39) alias Denyo und Guido Weiß (44) alias DJ Mad ihre Album-Rückkehr angekündigt, aber dann auch immer wieder auf die längere Bank geschoben. „Wir haben immer gesagt, wir arbeiten daran“, sagt Jan, „aber wir haben auch immer gesagt, wenn es nicht geil wird, dann kommt es nicht raus. Wir haben das Album öfter abgekündigt als angekündigt.“ Im Sommer 2015, nach diversen Soloprojekten sowie viel Tüftelei, sei endlich alles zusammen gekommen. Lisk: „Die Chemie in der Band war zwar schon vorher toll, aber wir hatten den richtigen Rhythmus noch nicht gefunden. Es schwebte immer so ein „ist das jetzt geil genug“ durch den Raum.“
Und, ist es? Ja. Die gigantischen Erwartungen werden nicht enttäuscht. 13 Jahre nach ‘Blast Action Heroes’ ist das Album eine echte Ansage. Musikalisch ist die Platte kaum nostalgisch, sondern ziemlich zeitgemäß produziert. Mithilfe der Ko-Produzenten Kaspar “Tropf” Wiens und Fiji Kris sowie ausgesuchter Kollaborateure (etwa Gentleman, Dendemann und Haftbefehl) werden die Beginner dem etwas großmäuligen Selbstlob (“Der Testsieger rappt wieder”) absolut gerecht. Es gibt jede Menge teils obskurer, gewitzter Beats, raffinierte Rapstücke wie „Meine Posse“, Reggae („Schelle“), Textlich retro-musikalische Pop-Nummern („Es war einmal …“), lässige Liebesgrooves („So schön“) und auch Melancholie („Nach Hause“). Jan Eißfeldt: „Die Herausforderung ist, Old-School-Legende und gleichzeitig der heißeste frische Scheiß zu sein. Wenn die Platte gut ist oder nur okay, dann bleibt man weiter nur die Legende, und darauf hatten wir keinen Bock. Aber wenn du es schaffst, eine relevante Platte zu machen, die geil ist und die viele abholt, und eben nicht nur die Oldschooler, dann zementierst du dich. So zu rappen wie vor 20 Jahren auf ‚Bambule‘, das wäre viel zu wenig gewesen.“ Mit jenem Album stieg die Band 1998 zu den Stars einer Szene auf, die seinerzeit noch klein war. „HipHop galt in Deutschland lange Zeit als reine Kindermusik“, sagt Guido Weiß. „Oft hieß es: ‚Ach ja, das ist ja nichts Richtiges‘. Der für uns flashige Faktor ist der, dass es mittlerweile erwachsene Leute in diesem Land gibt, die mit HipHop groß geworden sind. Wir werden heute nicht mehr nur von den Praktikanten, sondern auch von den Vorständen gehört. Du spürst da schon eine andere Wertschätzung und viel mehr Respekt.“
Die Beginner gelten bis heute als links, provokativ, aufrichtig, impulsiv. Von der Vorstellung getrieben, dass Musik mehr sein muss als Unterhaltung, schrieben sie im Grunde klassische Protestsongs – nur eben mit Beats und Bässen. Ihren politischen Biss behalten die Beginner bei, etwa in „Thomas Anders“ mit der Zeile „Sie sagen abschotten/Ich sage abholen“, oder in „Nach Hause“, wo es heißt, ohne Migration seien wir „vollkommen unterfremdet“. „Ich habe Angst“, so Eißfeldt, “dass eine rechte Gesinnung ganz normal wird in unserem Land. Das wäre schlimm, denn eine solche Entwicklung ginge einher mit Unfreiheit, Intoleranz, Zensur, Rückschritt. Es geht gar nicht mehr um die Skinheads, sondern um die ganz normale bürgerliche Mitte, die Menschen aufgrund deren Hautfarbe, Herkunft oder Religion als Menschen zweiter Klasse betrachtet. Fremdenfeindlichkeit ist eine Volksmeinung geworden. Wir müssen sehr aufpassen und gemeinsam als Gesellschaft dagegen vorgehen.“

Beginner – Advanced Chemistry (Vertigo/Universal) 2LP 4793553 / Ltd. Deluxe Box (2CD+DVD+Merch) 4793550 / CD 4793551 // ab 26.08.2016 im Handel