Bastille // Wild World

Bastille - Wild World Cover„Man mag den Fernseher doch gar nicht mehr anschalten“, sagt Dan Smith, Sänger der britischen Band Bastille, mit nachdenklichem Gesicht. „Die Schießerei in Orlando, der Terroranschlag in Paris, die Bomben in Istanbul und Bagdad, die Situation in Syrien… Ich habe einfach das Gefühl, dass in den letzten zwei Jahren wahnsinnig viel passiert ist. Das hat sich zwangsläufig auch auf unser zweites Album ausgewirkt.“ ‘Wild World’ heißt es, und ist musikalisch noch mutiger als der Vorgänger. Extrem poppige Songs treffen auf druckvolle Gitarrenriffs, epische Hymnen treffen auf nachdenkliche Balladen, minimalistische Elektro-Klänge auf groß angelegte Synthies, HipHop-Einflüsse auf Streicher. Und während Bastille auf ihrem Debüt ‘Bad Blood’ noch vom Heranwachsen und den damit verbundenen Ängsten sangen, geht es dieses Mal um die Irrungen und Wirrungen der Welt, in der wir leben. Wie überwältigend es sein kann, die Zeitung aufzuschlagen, thematisieren sie in „Warmth“. Das von Streichern umspülte „Currents“ derweil handelt von Menschen, die untragbare Ideen in die Welt hinaus posaunen – Donald Trump, Nigel Farage, oder einfach ein Typ im Pub um die Ecke. „Wir wollen nicht unsere eigene Meinung dazu kundzutun“, so Smith, „sondern beleuchten, wie es ist, als ganz normaler Mensch auf das zu reagieren, was um uns herum passiert. Und zwar während wir gleichzeitig unsere alltäglichen Probleme jonglieren.“ Leichte Kost ist ‘Wild World’ also nicht gerade. Wer Bastille nach dem Erfolg ihres Debüts – vier Millionen Mal ging es über die Ladentische – als oberflächliches Pop-Phänomen abgetan hat, lag mächtig daneben. „Ach ehrlich gesagt ist es mir ziemlich egal, wenn Leute so etwas denken“, sagt Smith. „Aber für die, die sich damit beschäftigen wollen, gibt es in unserer Musik schon eine Menge zu entdecken. Für uns zählt jedes kleine Detail in den Texten, der Produktion, den Musikvideos und dem Artwork. Wir versuchen stets so kreativ und interessant wie möglich zu sein.“ Auf ‘Wild World’ ist das nicht zu überhören.

Bastille – Wild World (Virgin/Universal) 2LP 5700308 / Deluxe Edition 5700306 / CD 5700301 // ab 09.09.2016 im Handel