Moddi // Unsongs

Moddi - Unsongs Cover

Der norwegische Singer/Songwriter Pål Moddi Knutsen alias Moddi, der sich in seiner Heimat größter Beliebtheit erfreut, beschäftigt sich auf seinem neuen Album ‚Unsongs’ mit Liedern, die zensiert wurden oder von getöteten oder aus der Gesellschaft verbannten Musikern aus aller Welt erzählen.Die Geschichten auf ‚Unsongs‘, die Jahrhunderte und Kontinente umfassen, sind mal aktuell, wie „Punk Prayer” von der russischen Formation Pussy Riot, mal älteren Datums wie „The Shaman and the Thief“, ein Lied aus dem 19. Jahrhundert von der Volksgruppe der Samen, die aggressiv zur Anpassung an die Mehrheitsgesellschaft gezwungen wurden. Insgesamt zwölf solcher Songs hat der Folksänger neu interpretiert. Manche dieser Stücke, die verboten waren oder auf dem Index standen, wurden wie Billie Holidays „Strange Fruit“ und Kate Bushs „Army Dreamers“ trotz anfänglichen Widerstandes weltbekannt. Andere Lieder wie „Where Is My Vietnam” oder „Open Letter“ stammen von Demokraten und Menschenrechtlern aus Vietnam und Algerien, die für ihr Engagement eingesperrt und sogar ermordet wurden. Mit leisen Klängen, angestimmt mit Gitarre, Streichern, Cello, Trompete, Akkordeon und Piano, liefert der norwegische Aktivist und Songwriter Moddi mit seinem unerhört spannenden Gegenentwurf zum rohen Kampfschrei ein Plädoyer gegen Gewalt und Unterdrückung. Die von Moddi beigefügten Hintergrundinformationen verleihen den Songs zusätzlich Gehalt, Brisanz und Relevanz.

 

Moddi – Unsongs (Proper/H’Art) LP PRRLP 200 / CD   PRR 219  // ab 16.09.2016 im Handel