Airbourne // Breakin’ Outta Hell

 

Airbourne - Breakin’ Outta Hell CoverIn jüngster Zeit sind schmerzliche Lücken in die Reihen der Rocker gerissen worden, man denke etwa an den verstorbenen Lemmy oder daran, dass von der AC/DC-Urbesetzung nur noch Angus Young übrig ist. „Es ist nie gut, wenn du siehst, dass eins deiner Idole aufhören muss – aus welchem Grund auch immer. Wir werden uns immer an sie erinnern, aber du musst weiter machen!“, deutet Trommler Ryan O’Keeffe auf das Gesetz der Bühne, das da lautet: The show must go on. Seine Band Airbourne ist im Begriff, die Lücke zu schließen. Ihre neue Scheibe ‘Breakin´ Outta Hell’ ist ein Flammenwerfer der Brandklasse A. 

„Rock´n´Roll holt dich aus der Hölle“, erläutert sein Bruder, Gitarrist & Sänger Joel O’Keeffe den Titel dieser phonstarken Hitzeschlacht. „Wenn du eine harte Woche auf der Arbeit oder an der Uni ertragen musstest, willst du rocken! Jeder, der einen miesen Tag hatte, kann die Welt abschalten und die Musik anstellen.“ Der Mann hat völlig recht und betrachtet man das wachsende Publikum von Kapellen wie Volbeat, In Flames, Blues Pills oder Airbourne, sehen viele das so. Legt man den pressfrischen Airbourne-Brenner auf, ertönt etwa die Nummer „Rivalry“. „Rocker wollen spielen, aber es wird ihnen verboten, weil es irgendein neues Lärmschutzgesetz gibt. Doch unsere Musik müssen wir laut hören, damit wir unsere Aggressionen los werden können“, erläutert Joel. Und fügt hinzu: Das Recht auf Rock lasse er sich von niemandem nehmen.

 

Airbourne – Breakin’ Outta Hell (Vertigo/Universal) LP (inkl. MP3) 4799189 / Ltd. Ed. (CD) 4799192 // ab 23.09.2016 im Handel