Ganes // An cunta che

Ganes, An cunta che Cover

„Man erzählt, dass …“ bedeutet das neue Programm von Ganes ins Deutsche übersetzt. Immer ausgefeilter wird der Klangkosmos der drei Frauen: Hackbrett trifft Vermona-Orgel trifft Drummachine. Dazwischen ein Streichquartett, Synths zu Querflöte und Klarinette, Upright Piano zu Gitarre.

Auf ‚An cunta che‘ spielen Ganes mit Märchenmotiven ihrer Heimat, erzählen Legenden, die man sich in den Dolomiten seit Jahrhunderten erzählt. Maria Moling und Elisabeth und Marlene Schuen singen wie Sirenen über das märchenhafte Reich der Fanes. Über die Gana Moltina und ihren Pakt mit den Murmeltieren, über die mutige Königstochter Dolasilla und ihre Zwillingsschwester Luyanta. Über Zwerge und Silberpfeile, gefährliche Drachen, böse Zauberer, Adler mit goldenen Krallen, die Kinder der Sonne und die Quelle des Vergessens. Ganes nehmen den Hörer mit in eine Welt voll Sehnsucht, Melancholie und Fantasie. Mal klingen sie leicht und fröhlich, dann wieder dunkel und geheimnisvoll. Ganes ziehen die Hörer in diese Welt voller Sehnsucht, voller Melancholie und Fantasie. ‚An cunta che‘ entführt, verführt, berauscht Herz und Verstand.

 

Ganes – An cunta che (BlankoMusik/Sony) CD 88985363172 // ab 30.09.2016 im Handel