Tom Chaplin // The Wave

Tom Chaplin, The Wave CoverMit seiner Band Keane hat Tom Chaplin vier Nummer-1-Alben veröffentlicht, zehn Millionen Tonträger verkauft und zwei Brit Awards gewonnen. Angst und Depressionen, Drogen und Alkohol wurden für ihn allerdings zum Begleiter des Ruhmes. Bereits 2006 machte der 37-Jährige einen Entzug, seinen persönlichen Tiefpunkt erreichte er jedoch im letzten Jahr. „Manchmal kam ich drei Tage nicht nach Hause“, erzählt er. „Einmal dachte ich wirklich, dass ich sterben muss. Da habe ich mir geschworen: Wenn ich am nächsten Morgen aufwache, ändere ich mein Leben.“ Chaplin suchte sich einen Therapeuten, vor dem er nichts zurückhielt – und obwohl er für Keane schon lange keine Songs mehr geschrieben hatte, kam die Inspiration danach wie von alleine zurück. Das Ergebnis ist Chaplins erstes Soloalbum ‘The Wave’. Dem Sound von Keane bleibt darauf er treu, textlich widmet er sich Themen wie Selbstzweifel, Reue und Vergebung. Teils sind die Songs so brutal ehrlich, dass es fast weh tut. „Was weh tat, war eher die Zeit davor“, lacht er. „Mit der Platte will ich Leuten, denen es ähnlich geht, zeigen, dass es einen Ausweg gibt. Und zwar indem man sich öffnet und ehrlich ist.“

Tom Chaplin – The Wave (Island/Universal) 2LP 5710500 / Deluxe Ed. (CD) 5711483 / CD 5711482 // ab 14.10.2016 im Handel