Michael Bublé // Nobody But Me

Michael Bublé, Nobody But Me CoverGut anderthalb Stunden lässt Michael Bublé in einem Berliner Hotel auf sich warten. Das sieht dem Sänger gar nicht ähnlich. Normalerweise ist er die Pünktlichkeit in Person. Hat er neuerdings Starallüren? Nein. Der Kanadier verkörpert nach wie vor den perfekten Schwiegersohn mit guten Manieren. Während des Gesprächs konzentriert er sich ganz auf sein Gegenüber. Er macht keinen Hehl daraus, wie schockiert er war, als sein Arzt ihm mitteilte: „Sie müssen sich einer Stimmbänderoperation unterziehen.“ Natürlich packte ihn in diesem Moment die Angst, womöglich nie wieder singen zu können. Doch er ließ sich dadurch nicht runterziehen: „Selbst wenn meine Karriere zu Ende gewesen wäre, hätte ich immer noch meine Familie gehabt. Sie ist für mich das Wichtigste überhaupt.“ Zum Glück hat sich der 41-Jährige aber wieder vollständig erholt. Auf seinem Album ,Nobody But Me’ präsentiert er sich mit seiner alten Stimmkraft – egal, ob er Standards wie „My Baby Just Cares For Me“, Brian Wilsons „God Only Knows“ oder Eigenkompositionen interpretiert. Die verhältnismäßig sparsam instrumentierte Single „I Believe In You“ strebt in Richtung Pop und fällt aus dem typischen Bublé-Kosmos heraus. Kommen Swing-Fans etwa nicht mehr auf ihre Kosten? Doch. „My Kind Of Girl“ gibt sich mit seinem nostalgischen Flair beschwingt. Und „Nobody But Me“ schwelgt als Fingerschnips-Hymne in Retro-Gefilden.

Michael Bublé – Nobody But Me (Reprise/Warner) LP 9362491767 / Deluxe Ed. (CD) 9362491642 / CD 9362491766 // ab 21.10.2016 im Handel