Amaranthe // Maximalism

Amaranthe- Maximalism CoverGute Laune und Schwermetall – geht das zusammen? Während normale Metal-Combos Wut, Zorn und Grimm versprühen, präsentieren die Schweden Amaranthe einen Happy Metal voll positiver Vibes. Auf seinem aktuellen Dreher ,Maximalism’ vereint das Sextett Death Metal, Klassik und Dance Pop. „Wir wollten etwas Abenteuerliches und Freigeistiges”, verkündet Gitarrist Olaf Mörck. Seine Bandkollegen hören von stahlhartem Metal bis zu groovendem HipHop durch die Bank alles, so Mörck. Sopranistin Elize Ryd, die auf ,Maximalism’ grandiose Momente feiert, hat Musical studiert und liebt insbesondere Queen und Abba. Amaranthe verstehen sich immer noch als Metalband, da sie in der harten Szene wurzeln. Doch wie reagieren die Fans auf ihren Alles-geht-Metal? „Sie finden ihn großartig”, weiß Mörck. „Es gibt bereits eine Million Bands, die über Depression und Selbstmord singen, davon braucht die Welt keine weitere! Indem wir positive Energie ausstrahlen, bringen wir unsere Live-Shows auf eine höhere Ebene.”

Amaranthe – Maximalism (Spinefarm/Universal) LP 5708485 / CD 5708484 // ab 21.10.2016 im Handel