Tim Bendzko // Immer noch Mensch

tim-bendzko__cov__immer-noch-menschDer Berliner Singer/Songwriter Tim Bendzko thematisiert auf seinem dritten Album ,Immer noch Mensch’ Emotionen und Gedanken, die wohl jeder von uns kennt. „Kann man das noch reparieren? Können wir nicht einfach was Geschehenes ignorieren?“, singt Tim Bendzko in „Reparieren“. Es ist einer der einfühlsamsten Songs auf dem dritten Soloalbum des 31-jährigen Singer/Songwriters aus Berlin. Hätte er damals in der Jugend des 1. FC Union Berlin nicht Schluss gemacht, weil für ihn der Spaß vor der Leistung stand, wer weiß, ob er je zur Musik gefunden hätte. Vielleicht würde er dann heute in der 2. Bundesliga des Fußballs auflaufen statt in der ersten Liga der deutschsprachigen Pop-Singer/Songwriter. Nach über einer Million verkaufter Alben – 600.000 Exemplare von ,Wenn Worte meine Sprache wären’ und 450.000 Exemplare von ,Am seidenen Faden’ – und diversen Auszeichnungen (Echo, 1Live Krone, Goldene Kamera, MTV Europe Music Awards) und Rang eins für ,Am seidenen Faden’ lag die Messlatte für ,Immer noch Mensch’ sehr hoch. Dennoch scheint dem Berliner mit erstaunlicher Leichtigkeit ein ehrliches Album mit berührenden Texten gelungen zu sein. Er ist einfach er selbst geblieben und hat nicht versucht, sich selbst neu zu erfinden, wie er sagt: „Viele Künstler sprechen davon, sich selbst zu suchen und immer wieder ‚neu’ zu erfinden. Das fühlt sich für mich irgendwie komisch an. Hat es nicht mehr Sinn, das, was schon da ist, klarer zu sehen? Für mich geht es vielmehr um das immer feinere Herausarbeiten des eigenen Kerns. Wenn ich Musik mache, möchte ich jedes Mal ein Stück näher an diesen musikalischen Kern herankommen.“ Es ist nicht klar, wie weit Bendzko noch von seinem musikalischen Kern entfernt ist. Fest steht indes, dass ‚Immer noch Mensch‘ sein bis dato bestes Album ist. Dessen Musik und Texte hat er selbst geschrieben und die Songs im heimischen Kellerstudio in Berlin produziert. Assistiert wurde er von dem Toningenieur Nico Berthold. In seinen Texten geht es um Emotionen und Gedanken, wie sie wahrscheinlich jeder kennt. Der Titelsong handelt davon, dass vielen Menschen eine Vision fehlt, in „Winter“ wird die emotionale Kälte und Abgestumpftheit thematisiert. Seine Songs regen zum Nachdenken an – sind aber keineswegs ausschließlich melancholischer Natur. In der Single „Keine Maschine“ will Bendzko jeden dazu animieren, seine Träume zu leben: „Ich will mein Leben selbst gestalten, muss es wenigstens probieren / Ich brauche die Kontrolle zurück, kann nicht mehr nur funktionieren / Ich bin doch keine Maschine / Ich bin ein Mensch aus Fleisch und Blut / Und ich will leben, bis zum letzten Atemzug / Ich bin ein Mensch mit all meinen Fehlern“.

Tim Bendzko – Immer noch Mensch (Columbia/Sony Music) LP+CD 88985362911 / Deluxe Edition (CD) 88985362932 / CD 88875115762 // ab 21.10.2016 im Handel