In Flames // Battles

In Flames, Battles CoverKlang das vorletzte Werk ,Siren Charms’ (2014) noch ausgesprochen düster, verstrahlt das brandneue ,Battles’ eine angenehme Helligkeit, urteilt In-Flames-Vokalist Anders Fridén: „Während wir für ,Siren Charms’ im November in einem kühlen und verregneten Berlin arbeiteten, nahmen wir jetzt im sonnigen Kalifornien auf, wo wir zwischen 25 und 30 Grad hatten. So verbreitet das neue Album eine hellere Stimmung.Die neue Leuchtkraft passt bestens zum harten Metal des Fünfers aus Göteborg, den der Fan dennoch sogleich wiedererkennt. „Wenn die Leute die Scheibe hören, merken sie sofort, dass wir am Start sind. Dabei wiederholen wir uns nicht, darauf bin ich besonders stolz!“ Während einige Rockgruppen im Laufe ihrer Karriere praktisch immer wieder den gleichen Song präsentieren, trauen sich die Schweden Veränderungen zu. Für ihren ausgestiegenen Trommler Daniel Svensson engagierten sie den Amerikaner Joe Rickard, ein Vorschlag des Produzenten Howard Benson, der zuvor mit Motörhead, Body Count, Sepultura und anderen gearbeitet hatte. „Das neue ‘Battles’ ist gitarrengetrieben und melodisch. Es ist nicht so, dass wir mit etwas komplett Anderem um die Ecke biegen, aber zur gleichen Zeit ist es dennoch neu”, beschreibt Fridén ihr aktuelles Amalgam. „Wenn die Hörer In Flames mögen, wird es ihnen gefallen – und wenn sie In Flames nicht mögen, wird es ihnen trotzdem gefallen.”

In Flames – Battles (Nuclear Blast/Warner) 2LP+CD 2736137734 / 2LP 2736137731 / Del. Ed. (CD inkl. 2 Bonus-Tracks) 2736137730 / CD 2736137732 // ab 11.11.2016 im Handel