Blackfield // Blackfield V

„Am Ende sind wir nur ein Tropfen im Ozean“, stellt Aviv Geffen nüchtern fest. Der israelische Musiker und Menschenrechtler ist eine Hälfte des Duos Blackfield. Die andere ist Steven Wilson, der englische Prog-Rock-Guru, der dem fast vergessenen Genre zu neuer Blüte verholfen hat. Gemeinsam haben sie inzwischen ihr fünftes Werk ‚Blackfield V‘ fertiggestellt, das immer wieder auf das Meer als Metapher zurückkommt. So erklingt gleich mehrfach das Rauschen der Wellen. „Für das Blackfield-Debüt von 2004 hatten wir eine Flasche auf dem Cover. Für unser fünftes Werk ist diese Flasche an unseren Strand zurückgespült worden. Im Meer kämpft man ums Überleben, das Wasser ist dreckig, das Salz dringt dir in die Augen, und es gibt keine Schwimmweste“, stellt Geffen fest. Zudem konnten Blackfield den Produzenten Alan Parsons gewinnen, der schon für die Beatles und Pink Floyd gearbeitet hat. Die meisten neuen Songs singen Geffen und Wilson gemeinsam, ihre beiden Stimmen vereinen sich zu etwas Neuem. „Zusammen klingen wir dunkel und weich. Besonders in dem Song ‚October‘, der mich zum Weinen bringt.“

 

Blackfield – Blackfield V (Kscope/edel) 2LP (Ltd. Edition) 1089241KSC / LP 1089261KSC / Ltd. Edition CD+Blu-ray 1083507KSC / CD 1083602KSC // ab 10.02.2017 im Handel