Bob Dylan // Triplicate

Bob Dylan Triplicate CoverMit ‚Triplicate‘ treibt Bob Dylan den Ansatz von ‚Shadows In The Night‘ und ‚Fallen Angels‘ auf die Spitze: Das erste Dreifach-Album seiner Karriere beinhaltet Klassiker aus dem „American Songbook“, die der 75-Jährige so interpretiert, als hätte er sie selbst zu verantworten.

An Robert Allen Zimmerman scheiden sich die Geister: Für seine Fans ist er ein Genie, für seine Kritiker ein arroganter Grantler, der nicht einmal zu seiner eigenen Nobelpreisverleihung erscheint. Angeblich, weil er zu beschäftigt ist. Was bei drei Alben in knapp drei Jahren, unzähligen Live-Terminen und einer eigenen Radio-Show vielleicht sogar stimmt. Zumal er an ‚Triplicate‘ tatsächlich länger gebastelt haben dürfte: Aufgenommen in den legendären Capitol-Studios in Los Angeles, serviert er drei CDs/LPs mit nicht weniger als 30 Standards der populären Musik des frühen 20. Jahrhunderts. Darunter Kompositionen von Harold Arlen, Hammerstein/Rodgers, Irving Berlin, Johnny Mercer, Jimmy Van Heusen und vielen anderen, denen er seine ganz individuelle Note verleiht. Sei es mit seinem kratzbürstigen, rauen Nasal-Gesang oder seinem trockenen, hölzernen Groove – Dylan klingt immer wie Dylan. Womit der rastlose Altmeister sämtliche Kollegen, die sich bislang an diesem Repertoire versucht haben (Ringo Starr, Bryan Ferry, Rod Stewart, Robbie Williams), ganz locker in die Tasche steckt.

Bob Dylan – Triplicate (Columbia/Sony) Ltd. Deluxe 3LP 88985413511 / 3LP 88985413501 / 3CD 88985413492 // ab 31.03.2017 im Handel