Body Count // Bloodlust

Body Count Bloodlust CoverEinen handfesten Skandal verursachten Body Count 1992 mit ihrem Debüt. Speziell der Provo-Kracher „Cop Killer“ schlug ein wie eine Bombe, Polizisten in den ganzen USA waren empört. Frontmann Ice-T war bereits ein Rap-Star, seinen Partner für die Metalband fand er in Gitarrist Ernie C, einem alten Kumpel aus der Schulzeit. Jetzt kommt mit ‚Bloodlust‘ das sechste Body-Count-Album auf den Markt. „Die Band spielt heute wesentlich dichter zusammen als früher“, freut sich Ernie C. Dieses Mal mieteten wir ein Haus, in dem die Band gemeinsam wohnte. Ice war mit seiner Frau Coco auf Urlaub in der Nähe und kam jeden Tag vorbei, um Riffs zu schreiben. Ich kenne Ice schon so lange, wir machen seit 1982 zusammen Musik. Er summt und pfeift mir Gitarrenparts vor, ich habe gelernt, sie zu entziffern und in Musik zu übersetzen.“ Neben einigen prominenten Gästen wie Dave Mustaine (Megadeth) und Max Cavalera (ex-Sepultura) präsentierten Body Count auch ein Slayer-Medley aus „Raining Blood“ und „Post Mortem“. „Wir haben beschlossen, Slayer zu covern“, so Ernie C, „schließlich sind sie die Lieblingsband von Ice.“

Body Count – Bloodlust (Century Media/Sony) LP+CD 88985416461 / CD 88985416442 // ab 31.03.2017 im Handel