Tom Schilling & The Jazz Kids // Vilnius

Tom Schilling and The Jazz Kids Vilnius CoverAls Schauspieler ist Tom Schilling höchst erfolgreich. Jetzt reüssiert er mit seiner Band The Jazz Kids auch als Sänger und Songwriter. Sein Debütalbum ‚Vilnius‘ klingt, als hätte er in seinem Leben nie etwas anderes gemacht, als grimmige Songs zu schreiben. Recht düster sind Tom Schillings Songs auf seinem Debüt. Der Sänger und Songwriter, der als Musiker genauso engagiert unterwegs ist wie als Schauspieler, hält sich mit Träumereien über die heile Welt nicht lange auf. Und mit Jazz hat seine Band The Jazz Kids nicht viel zu tun, dafür umso mehr mit einer Musik, die an Element Of Crime und an die Moritaten von Brecht/Weill erinnert. „Es gibt viele Liebeslieder auf meiner Platte, aber es sind nie Oden an die Liebe, sondern es gibt auch Nachtreten, über Bande ausgesproche Liebes- und Anti-Liebeslieder. Mich interessiert das Tragische und das Dramatische mehr als fröhliche Happy-go-lucky-Songs zu singen“, so der erklärte Fan von Nick Cave. „Seine Welt ist geteilt in Schatten und Licht/Seine Liebe ist endlos – das Leben wohl nicht“, singt Schilling in der Ohrwurm-Ballade von René, zu der die Jazz Kids ihr scheppernd-krachendes und manchmal zärtlich-verspieltes Geleit geben. In Tom Schillings insgesamt zehn Liedern verschmelzen Gesang und Geschichten auf wundersame Weise zu einer eigenen Klangarchitektur.

Tom Schilling & The Jazz Kids – Vilnius (Embassy of Music/Warner) LP 505419765421 / CD 505419765412 // ab 21.04.2017 im Handel