Gorillaz // Humanz

Gorillaz Humanz Cover‚Humanz‘ ist das bislang menschlichste Album der Gorillaz. Natürlich besteht die Virtual-Reality-Band offiziell nach wie vor aus computeranimierten Musikern, namentlich 2D, Murdoc Niccals, Russel Hobbs und Noodle. Aber der Fleisch-und-Blut-Faktor ist so hoch wie nie. Um die Jahrtausendwende startete das Projekt von Blur-Sänger Damon Albarn und Comiczeichner Jamie Hewlett („Tank Girl“) und ist mittlerweile mit drei sehr erfolgreichen Alben und diversen Superhits tief in der Popkultur verankert. „Du musst dich immer wieder neu justieren und dir darüber klarwerden, wo du stehst, und wo du hinwillst“, sagt Albarn, inzwischen 49 doch immer noch mit knautschigen Jungs-Charme ausgestattet. „Für uns fühlte es sich richtig an, etwas Handfestes zu machen.“ Zahlreiche Gäste – De La Soul, Grace Jones, Benjamin Clementine und viele mehr – wurden rekrutiert, um gemeinsam ein warmes, vibiges, verspieltes, quirliges Soulalbum mit Anleihen aus HipHop, Reggae und Pop zu schaffen. Inhaltlich setzen sich Albarn und Hewlett für das Gute ein. Mit dem euphorischen „We Got The Power“ endet die Platte extrem zuversichtlich. „Bei allem, was los ist auf der Welt, könnte man einen dystopischen, negativen Blick auf das Leben werfen“, sagt Damon Albarn. „Oder man macht das Gegenteil, setzt auf und glaubt an Hoffnung, Humanismus und die Zukunft. Für diesen Ansatz haben wir uns mit ‚Humanz‘ entschieden.“

Gorillaz – Humanz (Parlophone/Warner) Deluxe Vinyl (2LP) 9029585118 / LP 9029585119 / 2CD 9029585117 / CD 9029585120 // ab 28.04.2017 im Handel