Astral Doors // Black Eyed Children

Astral Doors Black Eyed Children CoverVon ihrer düsteren, härteren Seite zeigt sich die schwedische Power-Metal-Formation Astral Doors auf ihrem neuen Kraftwerk ‚Black Eyed Children‘. Zwei Jahre dauerten die Arbeiten an ihrem achten Album, das belegt, dass die Jungs aus dem hohen Norden ein ganz großer klassischer Metal-Act sind. Seit dem Debüt ‚Out Of The Son And The Father‘ 2003 transportieren die sechs Astral-Doors-Boliden den Spirit von damals, als Bands wie Rainbow, Dio und Black Sabbath noch jung und frisch waren. Eine enorme Frische in ihrem Tun zeigen die Schweden, die mit ‚Black Eyed Children‘ erneut beweisen, dass sie zu den ganz Großen des klassischen Heavy Rocks zählen. Schon der Opener, das kratzbürstige „We Cry Out“, ist Beleg für den Weg zu einer noch härteren musikalischen Gangart. Das epische „Walls“, das sich in biblische Gefilde wagt, erklingt genauso dramatisch wie „God Is The Devil“ oder „Suburban Song“. Von ihrer gefühlvollen Seite zeigen sich die Astral Doors in „Tomorrow’s Dead“, ohne es auch hier an der gebührenden Härte fehlen zu lassen. Hier und da, wie in „Lost Boy“, schimmert schon mal der Hammond-bewährte Hardrock-Sound von Deep Purple durch, während der finale Titeltrack fast schon einer mystischen Rockoper gleicht, die die Geschichte von Kindern erzählt, die in den 1960er Jahren durch eine auffällige blasse Haut und tiefschwarze Augen für Spekulation um ihre womöglich nicht irdische Herkunft ins Kraut schießen ließen.

Astral Doors – Black Eyed Children (Metalville/rough trade) LP inkl. MP3 MV0133-V / Ltd. Deluxe Ed. MV0133-L / CD (Digipak) MV0133 // ab 28.04.2017 im Handel