Gisela Joao // Nua

Gisela Joao Nua CoverWie man sich der Tradition des Fado verpflichtet fühlt und ihn dennoch, befreit von allem Regelwerk des Kopfes, ganz aus der Tiefe des Herzens singt, das führt die junge Gisela Joao den Hörern auf ihrem zweiten Album ‚Nua‘ vor. In ihrer Heimat zur erfrischendsten Persönlichkeit der portugiesischen Musikszene gekürt, ist sie in der Tat weit weg von allem Artifiziellen. Direkt, herausfordernd, dunkel und ungeschliffen, beschreibt sie ihre Gefühlswelt in Liedern wie dem fantasievollen „Fado Para Esta Noite“, dem Erwartungen und Hoffnungen durchdrungenen „Labirinto Oi Nao Foi“ oder dem im Fado-fernen Ton gehaltenen Stück „Sombras Do Passado“. Doch Gisela Joa verkündet auch, dass der Fado nicht nur melancholisch sein muss, sondern auch ausgelassene, tänzerische Töne anschlagen kann, wie in „Senhor Extraterrestre“ und dem mit folkloristischen Tönen ihrer nordportugiesischen Heimat angereicherten „Lá Na Minha Aldeia“. Begleitet von Portuguesa Guitarra, Fado und Bass verleiht Gisela Joao der Liebe und dem Schmerz – ohne falsches Pathos – eine aufrichtige Entsprechung.

Gisela Joao – Nua (Flowfish/Broken Silence) CD 17783 // ab 28.04.2017 im Handel