Ulf & Eric Wakenius // Father And Son

Ulf & Eric Wakenius Father And Son Cover„Für mich ist dieses Projekt ein magischer Trip. Mit meinem Sohn zu spielen ist ein wahres Geschenk“, sagt Ulf Wakenius. Die Gitarre scheint Vater Ulf auch seinem Sohn Eric in die Wiege gelegt zu haben, mit dem er nun als Duo ‚Father And Son‘ eingespielt hat.

Gitarren-Jazz „Er spielt Gitarre, als wenn er mit ihr geboren wurde.“ Mit diesen Worten adelte John McLaughlin einst Ulf Wakenius, der mit Sohn Eric swingt und rockt. Mit ihrem Gespür für Atmosphäre und Klangräume erschaffen die beiden so stimmungsvolle wie ergreifende Gitarrenmusik – ob lyrisch oder perkussiv-extrovertiert, ob balladesk oder im gestreckten Galopp –, der man die Nähe und persönliche Verbundenheit anhört. Ulf Wakenius, der unter anderem zehn Jahre Mitglied im Oscar Peterson Quartet war und mit Größen wie Pat Metheny, Michael Brecker und Michel Legrand musizierte, während sein Sohn Eric mit Rock- und Popmusik groß wurde, erkundet nun gemeinsam mit ihm die vielen Möglichkeiten, die ihnen eine Akustikgitarre bietet. In der Eigenkomposition „Irish Vagabond“ verbinden sie volltönenden irischen Folk mit arabischen Elementen, In „Mistal“ legen sie einen rhythmisch flotten Drive vor, und mit ihrer kammermusikalisch anmutenden Version „Eleanor Rigby“ verbeugt sich das Duo vor den Beatles. „Paco‘s Delight“ zollt Tribut an den unvergessenen Paco de Lucía, während auf dem von Cat Stevens entlehnten Titelsong Eric Wakenius auch als Sänger überrascht.

Ulf & Eric Wakenius – Father And Son (ACT/edel) CD 1098432ACT // ab 28.04.2017 im Handel