Lars Danielsson // Liberetto III

Lars Danielsson Liberetto III CoverKunstvoll und mit unübertrefflicher Leichtigkeit formen sich auf ‚Liberetto III‘ farbenreiche Klänge zu fantasievollen, atmosphärisch dichten Kompositionen. Für den schwedischen Kontrabassisten und Cellisten Lars Danielsson geht es um Gefühl und Tiefe. Er will nicht denken, sondern spüren und so den Hörer eindringlich empfinden lassen.

Für Lars Danielsson, den Meister des Wohlklangs an Bass und Cello, liegt die Kraft der Musik in der Melodie. Für diese Spielhaltung steht auch ‚Liberetto III‘ ein, auf der Danielsson abermals auf die abendländische Kunstmusik als Quelle für seine Kompositionen und den ihnen innewohnenden lyrischen, gesanglichen Charakter verweist. Gleichzeitig steht der Albumtitel für die freie Improvisation und für das grenzenlose Musikverständnis von Danielsson. Mit seinem Quartett, unter anderem bestehend aus Gitarrist John Parricelli und dem ehemaligen e.s.t.-Schlagzeuger Magnus Öström sowie Gästen wie Trompeter Mathias Eick und Gitarrist Dominic Miller, legt Danielsson zwölf Kompositionen vor, in denen die Musik schwerelos durch Zeit und Raum zu schweben scheint. Schon der Opener „Agnus Dei“ hebt himmelwärts ab, dem die fast klassische Hymne „Lviv“ folgt. „Sonata In Spain“ spielt mit spanischer Folklore, „Taksim By Night“ mit türkisch-arabischen Elementen und „Gimbri Heart“ mit afrikanischen Einflüssen. „Mr Miller“ wiederum ist eine anrührende Ballade im typischen „Nordic Sound“.

 

Lars Danielsson – Liberetto III (ACT Music) LP 1098401ACT / CD 1098402ACT // ab 26.05.2017 im Handel