Dieter Ilg // B-A-C-H

Dieter Ilg B-A-C-H CoverJAZZ/KLASSIK ‚B-A-C-H‘ lautet der Titel des neuen Albums von Dieter Ilg, der bereits als Kind die Werke Johann Sebastian Bachs am Klavier lernte. Die Faszination für den Komponisten hat sich der deutsche Jazzbassist bis heute bewahrt. „Du kannst keinen Jazz spielen, ohne auch Bach zu spielen“, befand der Saxofonist Joshua Redman. Eine Einstellung, die auch Dieter Ilg teilt: „An ihm kommt man als Musiker nicht vorbei.“ Nach Verdis „Othello“, Wagners „Parsifal“ und „Mein Beethoven“ hat sich der Bassist nun von zwölf Werken des Barockmeisters inspirieren lassen. Gemeinsam mit Pianist Rainer Böhm und Schlagzeuger Patrice Héral wirft Ilg einen jazzigen Blick auf die Musik des Klassikers. „Die Präludien aus dem Klavierbüchlein für Wilhelm Friedemann Bach waren das erste, das ich als kleiner Bub am Klavier gespielt habe“, erinnert sich Ilg, „das bleibt eben haften.“ Er suchte den Schulterschluss genau an dem Punkt, an dem die Kompositionen selbst die Möglichkeit der Veränderung, der Improvisation nahelegen – und überrascht mit unglaublicher Intensität, beglückender Musikalität und dem lustvollen Schwelgen in der Schönheit von Bachs Melodien. „Für mich kommt die Reinheit und die Ästhetik der Konstruktion in Bachs Musik am deutlichsten zum Vorschein, wenn ich die gewohnten Pfade verlasse und meiner eigenen Herangehensweise vertraue“, so Ilg, der die barocke Musik taufrisch erklingen lässt.

 

Dieter Ilg – B-A-C-H (Act/Edel) LP 1098441ACT / CD 1098442ACT // ab 29.09.2017 im Handel