Marius Neset // Circle of Chimes

Marius Neset Circle Of Chimes CoverNORDIC JAZZ Seit seinem ACT-Debüt ‚Lion‘ mit dem Trondheim Jazz Orchestra (2014) überrascht der Saxofonist Marius Neset mit immer neuen Facetten. Auf ‚Circle of Chimes‘ überführt der Norweger all diese Facetten in eine neue Dimension. Für die Zukunft des internationalen Jazz ist der Saxofonist Marius Neset eine große Hoffnung, überrascht seine Musik doch mit immer neuen Facetten. Sein neues Album ist geprägt von seinem enormen Erfindungsgeist und seinem überragenden Spielvermögen. ‚Circle of Chimes‘ ist ein mitreißender, verführerischer, Geist wie Gemüt anregender „Reigen aus Glockenklang“. Unterstützt wird er dabei von seinem Quintett, darunter der Cellist Andreas Brantelid und Nesets Flöte spielende Schwester Ingrid. Dazu kommt der Star-Gitarrist Lionel Loueke, vor allem bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Herbie Hancock. So findet sich auch ein starkes afrikanisches Element, zum Beispiel bei „Star“ mit flirrender Highlife-Rhythmik und afrikanischem Scat-Gesang. Raffiniert ist die Zusammenführung von Kammermusik, Fusion-Jazz und Avantgarde in dem Album, dem ein Kompositionsauftrag der Kölner Philharmonie für ein Neujahrskonzert zugrunde liegt. Als Neset sich zum Komponieren an den Flügel setzte, kam er auf jenes Glockenspiel-artige Motiv, mit dem das Album in „Satellite“ beginnt und in „Eclipse“ auch wieder ausklingt, und dessen rhythmisches Muster das ganze Album prägt.

 

Marius Neset – Circle of Chimes (ACT/Edel) CD 1090382ACT // ab 29.09.2017 im Handel