JP Cooper // Raised Under Grey Skies

JP Cooper Raised Under Grey Skies CoverPOP JP Cooper ist ein Phänomen: Der Songwriter kommt aus Manchester, sieht allerdings eher nach Jamaika aus und klingt auf jedem seiner Songs anders. „Ich mag halt keine Schubladen, ich will frei sein“, grinst er. „Und ich mache mir keine Gedanken darüber, was andere von mir denken.“ Erste musikalische Gehversuche machte er im Indie-Rock, spielte schon während der Schulzeit in diversen Bands. Im College fasste er den Entschluss, fortan solo zu musizieren, ging regelmäßig zu Open-Mic-Sessions und trat einem Gospel-Chor bei. Auf seinem Debütalbum bringt er nun all diese Einflüsse zusammen. ‚Raised Under Grey Skies‘ vereint Elemente des HipHop und Stand-up-Soul mit Country-inspirierten Gitarrensounds. Bisher kam dieser einzigartige Sound ziemlich gut an: Mit der Single „September Song“ hat Cooper die Charts weltweit im Sturm erobert – dabei kann er mit seinen 33 Jahren fast als Spätzünder bezeichnet werden. „Meine Zwanziger habe ich damit verbracht zu experimentieren und zu wachsen. Ich habe sicher eine Menge Fehler gemacht, aber eben ohne unter Beobachtung zu stehen“, sagt er. „Dafür bin ich echt dankbar. Inzwischen habe ich so viele Erfahrungen. Für mich ist das jetzt der perfekte Zeitpunkt.“

 

JP Cooper – Raised Under Grey Skies (Island/Universal) LP 5775789 / Deluxe Ed. (CD) 060254768185 / CD 4768183 // ab 06.10.2017 im Handel