Kinga Glyk // Dream

Kinga Glyk (Foto: Warner Music)

Kinga Glyk (Foto: Warner Music)

JAZZ ,Dream’ heißt das dritte Album der 20-jährigen Bassistin Kinga Glyk, die sich mit ihrem neuen Trio auf den Weg gemacht hat, auch über die Landesgrenzen Polens hinaus bekannt zu werden.

Kinga Glyk Dream Cover„Musik ist für mich mehr als nur ein Klang, ich versuche, mit den Menschen ganz andere Sachen zu teilen. Denn ich will Songs schreiben, die etwas mitteilen“, erklärt Kinga Glyk, die mit ‚Dreams‘ ihr internationales Debüt feiert. Mit ihrer Band, bestehend aus dem britischen Saxofonisten und Bassklarinettisten Tim Garland (Kenny Wheeler, Chick Corea), dem israelischen Pianisten Nitai Hershkovits (Avishai Cohen) und dem New Yorker Schlagzeuger Gregory Hutchinson, ist sie zurzeit in deutschen Jazzclubs unterwegs. ‚Dream‘ rundet mit seinen neun Tracks die Vorstellung der Künstlerin perfekt ab. Neben überwiegend eigenen Kompositionen, befindet sich auf dem Album auch eine Duo-Version von Glyks Viral-Hit, ihrer Cover-Version von „Tears In Heaven“, sowie „Teen Town“, ihre Verbeugung von dem Maestro der Bassgitarre Jaco Pastorius. Um viel Groove, um Spaß, aber auch darum, über die Musik ein persönliches Verhältnis zu den Hörern aufzubauen, geht es bei ihrer Art, mit traumhaft schöner Klangfülle ihrer Jazzkunst zu frönen. „Meine Träume erfüllen sich schneller, als ich es jemals erhofft hatte“, so Kinga Glyk, die nicht zuletzt deswegen ihr Album ‚Dream‘ betitelt hat.

 

Kinga Glyk – Dream (Warner) LP 9029575751 / CD 9029575752 // ab 20.10.2017 im Handel