Stereophonics // Scream Above The Sounds

Stereophonics Scream Above The Sounds CoverROCK Als Bob Dylan Anfang 2017 gefragt wurde, was für Musik er gerade gern höre, antwortete dieser: „Stereophonics“. Sänger Kelly Jones war selig. „Ich bin mit Bob Dylans Musik aufgewachsen. Lob von dem Meister zu bekommen – da möchte ich sofort einen neuen Song schreiben“, twitterte er. Hat er dann wohl auch getan, denn mit ‚Scream Above The Sounds‘ erscheint nun das zehnte Album der Waliser. Bewusst schrieb Jones „große, hymnische Songs, die gegen die ängstlichen Gefühle, welche unsere Städte überschwemmt haben, angehen. Jeder Song hat etwas Befreiendes“, sagt er. „Selbst wenn es um Nostalgie, Angst oder Beklemmung geht, vermitteln sie trotzdem alle Hoffnung.“ Dieser Optimismus hat die Stereophonics offenbar auch musikalisch beflügelt: Ihr Gespür für Melodien ergänzen sie um allerhand Spielereien. „What’s All The Fuss About?“ überrascht mit Trompeten und Latin-Sound, während „Geronimo“ bluesig beginnt und dann nach Tom Waits klingt. Schlüsselstück des Albums ist jedoch die Ballade „Before Anyone Knew Our Name“, in der Jones den Tod des ehemaligen Drummers Stuart Cable reflektiert. Dürfte nicht nur Bob Dylan gefallen.

 

Stereophonics – Scream Above The Sounds (Parlophone/Warner) LP 9029576799 / Deluxe CD 9029576797 / CD 9029576798 // ab 27.10.2017 im Handel