Mulo Francel // Mocca Swing

Mulo Francel Mocca Swing CoverJAZZ Mit Quadro Nuevo erreicht der Saxofonist Mulo Francel seit Jahren ein großes Publikum, stillt mit dem Ensemble seine Lust aufs Reisen, auf die Begegnung mit Menschen, Mythen und Melodien aus aller Welt. Seine Wurzeln liegen dabei unverkennbar im Jazz. Mit seinem ACT-Debüt ‚Mocca Swing‘ knüpft er daran an. „Es ist purer Luxus. Ich habe mir das Abenteuer erlaubt, einmal aus dem Vollen zu schöpfen“, erklärt Mulo Francel, der gleich ein Doppelalbum eingespielt hat: mit seinem neuen Quartett sowie mit dem Münchner Rundfunkorchester und Weggefährten, darunter der Gitarrist Paul Morello. CD1 lebt von der unterschiedlichen stilistischen Herkunft der Musiker seines Quartetts, die für eine schillernde Mischung sorgen. Francel gibt mit seinem melodischen, den Jazztraditionen verpflichteten Spiel zwar die Linie vor, lässt aber seinen vorzüglich aufspielenden Begleitern – Pianist David Gazarov, Bassist Sven Faller und Schlagzeuger Robert Kainar – viel Raum zur Entfaltung. CD2 enthält Stücke, die Mulo Francel in den vergangenen Jahren zu seinen Favoriten zählte, und die er mit großer Besetzung neu beleuchtet. Drei Mal sind die Quadro-Nuevo-Kollegen mit von der Partie, um Tracks wie der Orient und Okzident verbindenden Komposition „Flying Carpet“ das Geleit zu geben. Und Erroll Garners „Misty“ gibt der Saxofonist mit spanischen Gitarrenklängen des Flamenco-Duos Café del Mundo eine extravagante Farbe. ‚Mocca Swing’ ist heiß, anregend und belebend.

 

Mulo Francel – Mocca Swing (ACT/Edel) 2CD 1060202ACT // ab 27.10.2017 im Handel