Niedecken // Reinrassije Strooßekööter – Das Familienalbum

Niedecken (Foto: Tina Niedecken)

Niedecken (Foto: Tina Niedecken)

ROCK Als der BAP-Frontmann 2014 mit seinem Solowerk ‚Zosamme alt‘ ein selbstreflektierendes und akustisch gefärbtes Album schreibt, legt er gleich den Grundstein für die nun vorliegende Fortsetzung: ‚Reinrassije Stroßekööter – Das Familienalbum‘. Für sein fünftes Soloalbum unterzieht BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken eine Auswahl älterer Nummern einer Frischzellenkur. Niedecken Das Familienalbum - Reinrassije Strooßekööter CoverIm Mittelpunkt steht – wie der Titel bereits sagt – Niedeckens Familie. Der 66-Jährige kehrt zurück an die Orte seiner Kindheit, ins elterliche Lebensmittelgeschäft am Kölner Severinstor, zu Geburtstagsfeiern und den Schulferien auf dem Land, „eine wohlbehütete, heile Welt“, wie er rückblickend schwärmt. Zusammen mit seinem Freund Julian Dawson bearbeitete Niedecken 14 Stücke wie „Chlodwigplatz“ oder „Weisste noch“, lauter Gedankenpolaroids über sein Leben, seine Karriere und natürlich seine Familie, vom Wiegenlied für Sohn Severin bis zur Liebeserklärung an Ehefrau Tina. Dann ging die musikalische Reise nach New Orleans, wo Niedecken mit einer Riege hochkarätiger amerikanischer Begleitmusiker arbeitete, die bereits in den Diensten von Leonard Cohen, John Mayer und den Eagles standen. Vor allem die Produktion von Grammy-Gewinner Stewart Lerman (Patti Smith, Elvis Costello) ist ein Glücksgriff, durch dessen Arrangements die Stücke zu einer lebendigen Familienchronik wurden.

 

Niedecken – Reinrassije Strooßekööter – Das Familienalbum (Vertigo/Universal) 2LP 5789906 / Ltd. Ed. (2CD) 5789899 / CD 5789889 // ab 27.10.2017 im Handel