R.E.M. // Automatic For The People (25th Anniversary)

REM Automatic For The People CoverPOP „Ich weiß bis heute nicht, warum ‚Automatic For The People‘ so erfolgreich war“, lacht Gitarrist Peter Buck angesichts 18 Millionen verkaufter Tonträger und der Reputation als eines der wichtigsten Alben der Neunziger. „Es war so düster und ruhig. Die Texte handelten vom Älterwerden und vom Tod. Und die Songs waren überwiegend Balladen.“ Dabei wollte das Quartett eigentlich rockigere Stücke schreiben. Doch bis auf drei Ausnahmen – „Ignoreland“, „The Sidewinder Sleeps Tonight“ und „Man On The Moon“ – ist nicht viel daraus geworden. „Wir hielten den Vorgänger ‚Out Of Time‘ für extrem poppig. Also wollten wir in die Gegenrichtung gehen. Nur: Die Songs mit den besten Melodien und den stärksten Lyrics waren nicht die schnelleren. Also haben wir viele verworfen.“ 18 Stück, um genau zu sein, die im Zuge der Deluxe-Ausgabe zum 25. Jubiläum erstmals veröffentlicht werden. Auf vier CDs, die zudem Live-Stücke und einen Atmos-Remix des Albums enthalten. „Ich habe ihn im Studio auf 13 Lautsprechern gehört und war beeindruckt, wie gut er klingt. Er macht Songs wie ‚Drive‘, ‚Everybody Hurts‘ oder ‚Nightswimming‘ fast noch besser, als sie es ohnehin schon sind. Darauf bin ich stolz.“

 

R.E.M. – Automatic For The People (25th Anniversary) (Concord/Universal) LP 7202983 / Ltd. Boxset (3CD+Blu-ray) 7202984 / Deluxe Ed. (2CD) 7202976 // ab 10.11.2017 im Handel