Taylor Swift // Reputation

Taylor Swift reputation CoverPOP Wenn Taylor Swift, seit Jahren eine der erfolgreichsten, beständigsten und wandlungswilligsten Popstars der Erde, sich anschickt, ein neues Album zu veröffentlichen, dann dampft es in der Gerüchteküche. Wie wird sie sich stilistisch weiterentwickeln? Handeln die Songs auf Album Nummer sechs von dem einen oder anderen ihrer Exfreunde oder ihrem aktuellen Lebensabschnittsgefährten Joe Alwyn? Gibt es eine neue Runde im Dauerzwist mit Katy Perry oder Kanye West und tatsächlich ein Duett mit Drake? Manche Fragen lassen sich anhand der bisher veröffentlichten vier Songs (die übrigen elf blieben bis nach Redaktionsschluss strengstens unter Verschluss) beantworten. Das trockene, von Jack Antonoff produzierte und ganz schön böse „Look What You Made Me Do“ ist eine Abrechnung mit Kanye und Kim Kardashian, „Gorgeous“, die wohl kommerziellste und poppigste Nummer, ist eine Liebeserklärung an Lover Joe. Deutlich dürfte auch sein: ‚Reputation‘ wird alle Phasen der bisherigen Swift’schen Traumkarriere musikalisch abbilden. Die 27-jährige Sängerin verbrachte mehrere Monate in der Country-Hochburg Nashville, „Call It What You Want“ knüpft an Stücke wie „Bad Blood“ an, das Bass-intensive und dunkle „… Ready For It“ ist locker ihre bis dato coolste Nummer. Und glaubt man ihren innigsten Fans, denen Taylor das 15 Songs umfassende Werk unter großer Geheimhaltung bereits vorgespielt hat, ist mindestens eine Monsterballade drauf.

 

Taylor Swift – Reputation (Universal) CD 3003310 // ab 10.11.2017 im Handel