Jeff Lynne’s ELO // Wembley Or Bust

Jeff Lynne's ELO Wembley Or Bust CoverROCK Pink Floyd ließen Schweine fliegen, Motörhead holten den „Bomber“ auf die Bühne, und Jeff Lynne, Mastermind von ELO, bringt UFOs zum Schweben – Teil einer aufwändigen Show, die er schon in den Siebzigern und Achtzigern servierte, dann aber die Lust am Livespielen verlor und sich lange aufs Studiotüfteln beschränkte. Bis er 2015 ein triumphales Comeback mit seinem Electric Light Orchestra feierte: ‚Alone In The Universe‘ erreichte Platz vier der UK-Charts sowie Platz sieben in Deutschland – und war willkommener Anlass für eine Comeback-Tournee. Die erwies sich als derartiger Erfolg, dass Lynne 2017 nachlegte – mit einem Gastspiel im Londoner Wembley Stadion vor 60.000 Zuschauern. Dabei fuhr er alles auf, was ein grandioses audiovisuelles Spektakel braucht, inklusive Pauken, Trompeten, Raumschiffen und einem Set, das keine Wünsche offenlässt. Das Neuzugänge wie „When I Was A Boy“ neben Klassiker wie „Evil Woman“, „All Over The World“, „Livin‘ Thing”, „Don‘t Bring Me Down”, „Mr Blue Sky” und „Roll Over Beethoven” stellt sowie zwei Stunden lang für bestes Rock-Entertainment sorgt. Galaktisch.

Jeff Lynne’s ELO – Wembley Or Bust (Columbia/Sony) 3LP 88985487421 / 2CD+Blu-ray 88985492232 / 2CD+DVD 88985492222 / CD 88985492202 // ab 17.11.2017 im Handel