Børns // Blue Madonna

Borns Blue Madonna CoverPOP „Ich lege mich nicht gern fest“, sagt Børns beim Treffen in einem Berliner Club, in dem er sein zweites Album vorstellen wird, und dieser Satz gilt für fast alles in seinem Leben. Auch die Aufteilung der Menschheit in zwei Geschlechter findet der 25-Jährige, der eigentlich Garrett Borns heißt und aus Michigan stammt, überholt. Vor allem lässt sich der Sänger, der vor zwei Jahren mit seinem Debüt ‚Dopamine‘ und der Single „Electric Love“ bombig einschlug, musikalisch auf keine Festlegung ein. „Faded Heart“ etwa ist ein äußerst glamouröses Stück Disco-Pop, in „God Save Our Young Blood“ holt er die Synthesizer raus und lässt sich von seiner guten Freundin Lana Del Rey begleiten. „Sweet Dreams“ ist hochromantische Popmusik, „Second Night Of Summer“ sehr zugänglicher Soul und „Bye Bye Darlin’“ ein üppig orchestriertes Trennungsepos. Die Songs bilden eine Art Schnittmenge aus den Killers, Queen, Bowie, Justin Timberlake und den Bee Gees. „Die Wurzel meiner Lieder ist immer die Melodie“, so Børns.

 

Børns – Blue Madonna (Interscope/Universal) LP (ab 16.2.) 5794480 / CD 5792291 // ab 26.01.2018 im Handel