Laila Biali // Laila Biali

Laila Biali Laila Biali CoverJAZZ/SOUL/POP Es gibt nichts, was die kanadische Sängerin, Songwriterin und Pianistin Laila Biali bremsen kann, und es gibt keine Grenzen, die sie davon abhalten, sich wie selbstverständlich bei Jazz, Soul, Blues, Folk und Pop zu bedienen. Auf ihrem ACT-Debüt tut sie es mit Leidenschaft, Klugheit und überschäumender Spielfreude. „An exciting and unique talent, and I admire her greatly“, sagt Sting über Laila Biali, die in der Tradition kanadischer Größen wie Joni Mitchell, Leonard Cohen, Diana Krall oder Michael Bublé steht. Mit spielerischer Offenheit und stilistischer Vielfalt erschafft sie einen eindringlichen und abwechslungsreichen Sound, in dem sich die Zugänglichkeit des Pop mit den nicht immer berechenbaren Wendungen des Jazz zu einer vielschichtigen Musik vereinen. Sowohl in ihren abwechslungsreichen Eigenkompositionen als auch in ihren Coverversionen von Coldplays „Yellow“, Randy Newmans „I Think It’s Going To Rain Today“ und David Bowies „Let’s Dance“ agiert sie abseits der Mainstream-Pfade und empfiehlt sich dennoch im höchsten Maße für ein großes Publikum. Nicht zuletzt dank ihrer einfallsreichen Arrangements und ihrem enorm klaren und kraftvollen Gesang, mit dem sie ihren Emotionen den passenden Ton gibt, erweist sich Laila Biali als eine Künstlerin, die schon jetzt als die neue große Jazzstimme Nordamerikas bezeichnet wird. Sie gilt als leuchtendes Beispiel für eine Generation aktueller Jazzmusiker, die in ihrer Musik Anspruch und Zugänglichkeit verbinden. „Dieses Album verkörpert alles, was ich bin. Es vereint alle meine Facetten als Künstlerin: Pianistin, Sängerin, Arrangeurin, Komponistin, Liebhaberin von Jazz und anderen Genres. Mit dem Album bin ich wirklich angekommen“, erklärt die in Kanada bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Laila Biali. Unterstützt von ihrer formidablen Begleitband funkelt ihr Album nur so vor Spielfreude und Vielfalt.

 

Laila Biali – Laila Biali (ACT/edel) CD 1090412ACT // ab 26.01.2018 im Handel