Awolnation // Here Come The Runts

Awolnation Here Come The Runts CoverROCK Aaron Bruno hat mit Awolnation, deren uneingeschränkter Kopf er ist, und speziell mit der Über-Single „Sail“, den Jackpot gewonnen. Dank des Hits kann er finanziell durchatmen und sich ein Studio mit Panoramablick auf die kalifornische Küste leisten, wo er nun das dritte Werk ‚Here Come The Runts‘ eingespielt hat. „Das ist schon erbaulich“, sagt Aaron, „denn die meiste Zeit meines Lebens habe ich in dunklen Löchern geschuftet.“ Das helle Arbeitsumfeld färbt auch auf die Platte ab, die inhaltlich sehr hoffnungsvoll ist. In den Songs geht es um jene „runts“ (etwa: Kümmerlinge), die als vermeintlich schwache Außenseiter des Rudels irgendwann die Kurve kriegen und Großes leisten, also auch um Bruno selbst. „Ich war ein Underdog und bin stolz auf das, was ich geschafft habe“, sagt er. Musikalisch gestaltet sich das alles sehr offen und vielschichtig: Akustische Balladen, Powerpop, Ska, Rock und Prog („Stop That Train“) geben sich die Hand auf einer recht anspruchsvollen Platte für Musikgourmets.

 

Awolnation – Here Come The Runts (Red Bull/Sony) LP 84494205203 / CD 84494205191 // ab 02.02.2018 im Handel