Judas Priest // Firepower

Judas Priest (Foto: Justin Borucki)

Judas Priest (Foto: Justin Borucki)

METAL Sie sind die dienstälteste Metal-Band der Welt: Seit 49 Jahren loten die Herren aus Birmingham das Hard & Heavy-Genre aus, sind permanent auf Tour und zeigen keinerlei Verschleißerscheinungen. Der Beweis: ihr 18. Studioalbum ‚Firepower‘. „Ich darf zwar nicht mehr mit der Harley rumfahren, weil ich mich zu oft hingelegt habe, aber ansonsten sind wir in Topform – wir haben Spaß an dem, was wir tun, und uns fallen immer noch Songs ein. Warum sollten wir also aufhören?“, lacht Frontmann Rob Halford – und verweist auf ein Werk, das so oldschool ist, wie es nur sein könnte. Judas Priest Firepower CoverDas mit virtuosen Gitarrensoli, Sirenen-Gesang, unbändiger Power und Texten über Teufel und Tod glänzt. Aber auch mit einer zeitlos guten Produktion und ansprechendem Songwriting. „Ich denke, es gibt immer ein Publikum für etwas Ehrliches, Direktes und Ungeschminktes. Etwas, das dir aus der Seele spricht und sich nicht versteckt“, konstatiert der 66-Jährige – und erklärt Priest zum Gegenpol des musikalischen Zeitgeists und zu Gralshütern eines befreienden Lifestyles: „Schaut mich an! Ich bin eine alte Leder-Schwuchtel. In keinem anderen Genre könnte ich mich so ausleben wie im Metal!“ Im Sommer gehen die Lack-, Leder- und Nieten-Oldies wieder auf Deutschland-Tour, die in einem Auftritt beim Wacken-Festival gipfelt. „Danach machen wir uns Gedanken, wie wir mit unserem 50. verfahren.“ Eine charmante Drohung.

 

Judas Priest – Firepower (Columbia/Sony) 2LP 19075804871 / Deluxe CD 19075807382 / CD 19075804832 // ab 09.03.2018 im Handel