Brad Mehldau // After Bach

Brad Mehldau After Bach CoverKLASSIK/JAZZ Das „Wohltemperierte Klavier“ wird von Pianisten gern als Ganzes interpretiert. Bis heute hält die Begeisterung für Johann Sebastian Bachs Sammlung von Stücken an, insbesondere in der Jazzwelt, wo sich bereits Pianisten von Friedrich Gulda bis Keith Jarrett mit dem „Wohltemperierten Klavier“ auseinandergesetzt haben. Nun hat sich auch Brad Mehldau von dem Ouevre in den Bann ziehen lassen. ‚After Bach‘ ist Mehldaus neues Meisterstück als Solokünstler. Das Album beginnt mit Mehldaus „Before Bach: Benediction“ und endet mit seinem „Prayer For Healing“. Das Album nahm seinen Ursprung in einer Arbeit, die Brad Mehldau 2015 unter dem Titel „Three Pieces After Bach“ für die Carnegie Hall, The Royal Conservatory of Music, The National Concert Hall und die Wigmore Hall umsetzte. Wie Mehldaus Labelkollege Timo Andres in den Liner Notes zu ‚After Bach‘ anmerkt, zogen sich zudem schon immer Spuren von Johann Sebastian Bach durch die Arbeiten Mehldaus, besonders seine dicht ineinander gewobenen Intonierungen.

 

Brad Mehldau – After Bach (Nonesuch/Warner) CD 7559793180 // ab 09.03.2018 im Handel