Greta van Fleet // From The Fires

Greta Van Fleet (Foto: Universal Music)

Greta Van Fleet (Foto: Universal Music)

ROCK Blutjung feiern sie den Rock der Siebziger des vergangenen Jahrhunderts: Greta van Fleet lieben die langmähnigen Giganten vergangener Tage. Sprechen die Vier aus Michigan über ihre Erweckungserlebnisse, nennen sie (vor allem) Led Zeppelin, Vanilla Fudge, Free, Bad Company, Fairport Convention und Howlin´ Wolf. „Wir sind ein Haufen alter Männer“, schmunzelt Lockenkopf Josh Kiszka (21), Zwillingsbruder von Gitarrist Jake Kiszka. Greta Van Fleet From The Fires CoverIhr jüngerer Bruder Sam Kiszka (18) steht an Bass und Keyboards, während Danny Wagner (18) das schwerkalibrige Schlagzeug abfeuert. Im Alter von Zwölf spielten die Zwillinge bereits in einer Coverband, die sich bei Classic Rockbands bediente und in Biker Bars auftrat. Der erste Song, den sie selbst komponierten, „Highway Tune“, schnellte auf Platz eins des US Mainstream Rock Radio. Jüngst erschien ihre Acht-Track-EP ‚From The Fires‘, die unter anderem ein exzellentes Cover von Fairport Conventions „Meet On The Ledge“ und eine Version von Sam Cookes „A Change Is Gonna Come“ serviert. Dem Quartett, benannt nach einer Frau ihres Heimatortes Frankenfurth, gelingt es dabei durchaus, eigene Akzente zu setzen. Die Lieder ihres kommenden Debütalbum seien bereits geschrieben und sollen Anfang 2018 aufgenommen werden. Saiten-As Jake Kiszka hat dafür klassische Gitarristen wie Pete Townshend und (vor allem) Jimmy Page akribisch analysiert. „Ein Jahr studierte ich intensiv, was Page machte, bis ich an den Punkt kam, an dem ich wusste wie er tickte.“

 

Greta van Fleet – From The Fires (Republic/Universal) 8-Track-EP (CD) 6712603 // ab 17.11.2017 im Handel