Lord Huron // Vide Noir

Lord Huron Vide Noir CoverINDIE-FOLK Inspiriert von nächtlichen Spaziergängen und Streifzügen durch Los Angeles, die Sänger Ben Schneider nach Downtown, zum Ozean, ins Valley und in die Hills führten, sind Songs wie „Ancient Names (Part I)“ und „Wait By The River“, die sich jetzt auf dem dritten Studioalbum des Quartetts Lord Huron wiederfinden. „Ich stellte mir ‚Vide Noir’ wie eine epische Odyssee vor, eine Odyssee durch diese Stadt“, so Schneider, „es ist eine Reise entlang des gesamten Spektrums menschlicher Wahrnehmung. Eine Sinnsuche inmitten der kalten Gleichgültigkeit des Universums.“ Benannt nach dem nordamerikanischen Lake Huron, zeigen sich Ben Schneider (Gitarre, Gesang, Mundharmonika, Mark Barry (Schlagzeug, Perkussion, Gesang), Miguel Briseño (Bass, Keyboard, Perkussion) und Tom Renaud (Gitarre, Gesang) seit jeher namentlich und musikalisch naturverbunden. Das hat sich seit ihrem Debüt ‚Lonesome Dreams‘ und ihrer zweiten LP ‚Strange Trails‘ nicht geändert. Auf ‚Vide Noir‘ arbeiten Lord Huron weiter an ihrem persönlichen Signature-Sound, der perfekten Melange aus Indierock, Pop und Folk.

 

Lord Huron – Vide Noir (Republic/Universal) LP 6741025 / CD 6741024 // ab 20.04.2018 im Handel