Die Fantastischen Vier // Captain Fantastic

Die Fantastischen Vier Captain Fantastic CoverHIPHOP Es wird nicht langweilig mit den Fantastischen Vier. Nach all den Jahren gelingt es Michi Beck, Thomas D, Smudo und And.Ypsilon immer wieder, den Spannungsbogen auf Albumlänge aufrechtzuerhalten. „Captain Fantastic“ heißt ihr zehnter Streich. Mit der gleichnamigen Sechziger-Jahre-TV-Serie, dem gleichnamigen Filmdrama aus dem Jahr 2016 und dem im Mai 1975 veröffentlichten Elton John-Album ‚Captain Fantastic And The Brown Dirt Cowboy‘ hat es nichts gemein. Es ist ein typisches Album der Fantas: lebendig, bunt, zeitgemäß, selbstbezogen und eigen. Die vier Herren haben es nicht nötig, sich etwas von anderen abzuschauen – wobei Curse, Samy Deluxe und Denyo beim Komponieren dabei waren – und sie haben auch ein eigenes Verständnis von dem, was HipHop ist. „HipHop ist mehr als Pimmel und Image“, heißt es in „Aller Anfang Ist Yeah“. Die Fantastischen Vier anno 2018 sind ebenso humorvoll wie ernst und sozialkritisch, wortgewandt, zitatenreich und musikalisch facettenreich und am Puls der Zeit – siehe das weltweit erste Augumented Reality-Musikvideo für iPhones zum Song „Tunnel“. Auf ‚Captain Fantastic‘ trifft klassischer auf modernen HipHop. Nebenbei wird auch mit Gitarre, Bass und Schlagzeug gerockt („Endzeitstimmung“, „Affen Mit Waffen“). Mit ins Boot genommen haben sie sich die Gäste Clueso („Zusammen“), Flo Mega („Hot“), Jazz-Sänger Tom Gaebel („Hitisn Reprise“) und Damion Davis („Weitermachen“).

 

Die Fantastischen Vier – Captain Fantastic (Columbia/Sony) 2LP+CD 19075806381 / Deluxe CD 19075807422 / CD 19075806382 // ab 27.04.2018 im Handel