Jesper Munk // Favourite Stranger

Jesper Munk Favourite Stranger CoverSOUL Eigentlich hat sich Jesper Munk als Blues-Musiker einen Namen gemacht. Doch auf seinem neuen Album ,Favourite Stranger’ gibt sich der Münchner, der im Glockenbachviertel aufgewachsen ist, nun als White-Boy-Soul-Vertreter die Ehre: Er fusioniert Soul mit Pop, Folk oder Rock. Inhaltlich hat sich der 25-Jährige vor allem eins zum Ziel gesetzt: Authentizität. In seinen Lieder bekennt er sich zu seinem Gefühlschaos, zu seiner Verletzbarkeit. „Es geht mir darum, ehrlich zu mir selbst zu sein“, sagt er. Mit „Happy When I’m Blue“ seziert er die Freuden und Leiden der Liebe. Dazu gesellt sich ein eingängiges Streichermotiv. Das sphärische „Easier“ ist keineswegs ein Abgesang auf wilde Nächte, sondern zelebriert den Moment, in dem es draußen hell wird und der Tag die Nacht vertreibt. Bei „Solitary“ lugt der Blues noch einmal vorsichtig um die Ecke. Elegant vermengt sich das Piano mit einem eindringlichen Refrain. „Icebreaker“ steht in der Tradition von Connan Mockasin und erzählt davon, jemanden zu lieben, mit dem es aller Wahrscheinlichkeit nach keine gemeinsame Zukunft geben kann: „Manche Menschen sind einfach fundamental anders als du. Da weißt du sofort: Daraus wird nichts.“ Auch wenn chronischer Liebeskummer Jesper Munk ausgiebig begleitet zu haben scheint: Er kann sich wenigstens damit trösten, dass ihm seine romantischen Desaster immer wieder neuen Stoff für seine Songs liefern.

 

Jesper Munk – Favourite Stranger (Warner) LP 505419797311 / CD 505419795802 // ab 27.04.2018 im Handel