Brian Eno // Music For Installation

Brian Eno Music For Installations CoverPOP Er war Gründungsmitglied von Roxy Music, hat Stars wie Bowie, Coldplay oder U2 aus der Krise geführt, den Ambient erfunden sowie Filme, Räume und ganze Galaxien vertont. Jetzt – zu seinem 70. Geburtstag – legt Brian Eno ein opulentes Boxset vor und verkündet seinen Abschied von der U-Musik.

Denn: „Gerade in England denken alle, ich wäre ein Produzent, der sich in seiner Freizeit an Kunst versucht. Das stimmt so nicht: Meine ersten Installationen habe ich schon 1968 angefertigt – lange vor der Musik.“ Merke: Eno fühlt sich missverstanden und auf einen Teil seines künstlerischen Schaffens reduziert. Was ihn so nervt, dass er keine weiteren Studio-Jobs mehr annimmt. Von nun an will er sich auf Installationen aus bunten Farbmustern und meditativen Klängen verlegen – für ihn urbane Orte der Zuflucht, die Schutz vor einer schnelllebigen Welt bieten und etwas Heilendes haben. Die korrespondierende Musik dazu fasst er unter dem Titel ‚Music For Installations‘ zusammen: Fünfeinhalb Stunden Material der vergangenen 30 Jahre, verteilt auf 24 Stücke und wahlweise sechs CDs oder neun LPs – in einer Box mit raren Fotos und Essays. Eine nette Retrospektive, die – so Eno – sein wahres Ich zeige.

 

Brian Eno – Music For Installations (Universal) 9LP Box 6724075 / Ltd. 6CD Edition 6713236 / 6CD Box 6717772 // ab 04.05.2018 im Handel