Leon Bridges // Good Thing

Leon Bridges Good Thing CoverZur Veröffentlichung seines Debüts ‚Coming Home‘ (2015) präsentierte sich Leon Bridges als großer, schüchterner Junge. Doch nach einer dreijährigen Welttournee, Auftritten mit den Rolling Stones, Grammy-Nominierungen und einer Million verkaufter Tonträger ist der Texaner selbstbewusst geworden. Das schlägt sich auch in seiner Musik nieder: Das neue, zweite Werk ‘Good Thing’ erinnert weniger an die Altmeister des R&B und Soul als an Achtziger-Ikone Prince – inklusive Anleihen bei Jazz, Funk und Orchester-Pop, HipHop-Beats sowie experimentellen Songstrukturen. „Wer steht nicht auf ihn?“, grinst Leon. „Es ist doch nicht schlimm, ihm hier und da näherzukommen – solange man ihn nicht kopiert. Und das ist mir wichtig, denn ich möchte mein eigenes Ding machen. Deshalb ist das Ziel mit diesem Album, etwas anderes zu probieren als auf dem Debüt: Ich will die Leute mit Sachen überraschen, die sie noch nicht kennen.“ Ein mutiger Ansatz, den der 29-Jährige souverän meistert – und dabei erneut auf das Produzentenduo Austin Jenkins und Joshua Block (aka White Denim) zurückgreift, aber auch Texte serviert, die sich primär um sein hyperaktives Liebesleben drehen. „Ich bin auf der Suche“, lacht er. „Und ich habe viele Erfahrungen gesammelt, die in dieses Album eingeflossen sind. Wobei das Ziel nur die Eine ist – auch wenn ich mich gerade ein bisschen austobe.“ Natürlich …

Leon Bridges – Good Thing (Columbia/Sony) LP 19075830351 / CD 19075839942 // ab 04.05.2018 im Handel